Mein Milchkipferl

Das Kipferl gehört meiner Meinung nach zu Österreich wie eine knusprige Handsemmel. Für mich war es ein ständiger Wegbegleiter beim genussvollen Frühstück in meiner Kindheit. Dies war Grund genug mein eigenes Rezept zu kreieren und es mit euch Backbegeisterten zu teilen. Als Tipp für eine weitere Variation kann ich dir folgendes wärmstens empfehlen. Den Kipferlteig zu kurzen Stangerl formen, mit Wasser bestreichen und in Blaumohn tunken. So bekommt ihr mit einem Teig gleich zwei verschiedene Köstlichkeiten gezaubert. Viel Spaß beim Nachbacken und vielleicht weckt dieses hervorragende Milchkipferl bei jedem Bissen auch in dir geborgene Kindheitserinnerungen.

Milchkipferl und Mohnstangerl

 

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Type 480
  • 8 g Salz
  • 50 g Zucker
  • 10 g Honig
  • 8 g Hefe
  • 90 g Butter
  • 360 g Milch

 

Alle Zutaten in der Rührschüssel der Küchenmaschine mit dem Knethaken 5 Minuten langsam (Kenwood CC Stufe „min“) und 3 Minuten schnell (Kenwood CC Stufe 3) zu einem glatten Teig kneten.

Die Schüssel mit dem fertigen Teig mit einer Plastikfolie abdecken und den Teig 30 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.

Danach die Schüssel mit dem Teig in den Kühlschrank stellen und für 24 Stunden reifen lassen. Der Kühlschrank sollte +4 bis +6 °C haben und der Teig muss unbedingt mit Plastik abgedeckt sein, damit er nicht austrocknet.

Nach den 24 Stunden wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen und bei Raumtemperatur für 30 Minuten stehen gelassen.

Den Teig in 14 Stücke zu je ca. 70 g teilen und rundschleifen. Teiglinge mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.

Teiglinge auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit einem Rollholz zu länglichen Teigflecken ausrollen und zu Stangerln wickeln.

Die Stangerln zu kurzen Kipferln biegen und je nach Größe der Bleche mit etwas Abstand auf 2 Backbleche mit Backpapier setzen.

Kipferln mit einer Plastikfolie abdecken und für ca. 45 Minuten ein letztes Mal bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Auf dem Boden des Backofens ein hitzebeständiges Gefäß stellen und dieses mit aufheizen.

Das Backblech mit den aufgegangenen Kipferln mit Wasser bestreichen. Danach auf der mittleren Schiene in den heißen Ofen schieben, in das heiße Gefäß am Boden ein wenig Wasser schütten, damit Dampf entsteht und für ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Milchkipferl Frühstück

8 Kommentare zu „Mein Milchkipferl

Gib deinen ab

  1. Die sehen ja klasse aus und wecken Kindheitserinnerungen. Könnte ich auch Weizendunst Type 405 Wiener Griessler verwenden? Müsste ich dann ggf. Flüssigkeit reduzieren?

    Marion

    Gefällt 1 Person

  2. Irgendetwas hab ich falsch gemacht. Der Teig war ganz klebrig und beim backen sind sie leider gerissen. Was könnte ich falsch gemacht haben? Habe eine normale kenwood Maschine benutzt.

    Liken

    1. Hallo Sarah, hast du die genauen Knetzeiten befolgt? War der Teig nach dem Kneten noch immer sehr kalt? Hast du die Reizezeit im Kühlschrank eingehalten? Ohne Foto kann ich dir jetzt leider nur sehr schwer den Fehler suchen, aber mal sehen. 🙂

      Liken

    1. Die Milch kannst du auf Zimmertemperatur bringen, die anderen Zutaten kannst du einfach beigeben. Die Butter evtl. in kleine Stücke schneiden, damit sie sich schön verteilt. Direkt vom Kühlschrank sollte auch funktionieren weil beim kneten eine Erwärmung entsteht und die kalte Milch dann sozusagen warm macht. LG

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: