Osterbrot

Kartoffelbrot backen

Zu Ostern gibt es bei uns zu Hause im Burgenland immer ein liebevoll und selbst gebackenes Osterbrot von meiner Mama. Denn in meiner Familie wäre ohne dieses traditionelle Kartoffelbrot kein Osterfrühstück mehr vorstellbar. Es passt für uns einfach hervorragend zum Osterschinken mit Kren und den gekochten Eiern. Für euch habe ich das Osterbrot Rezept mit etwas mehr Milch gemacht, damit es noch saftiger und flaumiger wird.

Viel Freude beim Backen!
Christopher

Rezept für 2 Osterbrote

1. Tag: Rosinen einweichen und Kartoffeln kochen

2. Tag: Dampfl und Teig zubereiten, backen

Rosinen einweichen

  • 100 g Rosinen
  • 30 g Rum

Die Rosinen mit dem Rum übergießen, die Schüssel abdecken und zumindest für eine Stunde oder am besten für einen Tag bei Raumtemperatur ziehen lassen.

Kartoffeln kochen

  • 250 g mehlige Kartoffeln

Die Kartoffeln im Wasser weich kochen, schälen, mit den Händen zerdrücken und auf Raumtemperatur auskühlen lassen.

Dampfl

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und anschließend mit dem Weizenmehl klumpenfrei verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde reifen lassen.

Osterbrotteig

  • Dampfl
  • 250 g Kartoffeln gekocht
  • 250 g Weizenmehl Type 480
  • 10 g Salz
  • 80 g Kristallzucker
  • 60 g Eigelb (3 Stk.)
  • 50 g Butter

Alle Zutaten bis auf die Rumrosinen in die Rührschüssel geben, mit der Küchenmaschine und dem Knethaken 8 Minuten langsam (Kenwood CC Stufe „min“) und 12 Minuten schnell (Kenwood CC Stufe 2) zu einem glatten Teig kneten. Danach die Rumrosinen dazugeben und langsam untermischen.

Die Schüssel mit dem fertigen Teig abdecken und für eine Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen.

Nach der Reifezeit wird der Teig von jeder Seite einmal gefaltet. Danach wieder mit einem Tuch abdecken und erneut für eine Stunde reifen lassen.

Anschließend kann der Osterbrotteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben werden. Den Teig in zwei gleichgroße Stücke portionieren und behutsam rundformen.

Beide Osterbrote mit dem Schluss nach unten, versetzt auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit einem Tuch abdecken. Jetzt dürfen die Kartoffelbrote ein letztes Mal für 45 Minuten aufgehen.

In der Zwischenzeit ein Ei verquirlen und den Backofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Osterbrote mit dem Ei bestreichen und mit einem Messer eine Kreuzform einschneiden.

Danach das Backblech mit den Kartoffelbroten in den heißen Backofen geben und für ca. 30 Minuten backen.

Gratuliere zu deinen selbstgebackenen Osterbroten und lass sie dir schmecken!
Christopher

4 Kommentare zu „Osterbrot

Gib deinen ab

  1. Habe heute dein Osterbrot gebacken. Leider nicht perfekt. Der Teig war schon zu weich oder feucht, das Ergebnis eher flach und viel zu weich – und ich ließ das Brot schon etwas länger im Ofen, weil es noch so „roh“ schön auf der Unterseite. Dafür die Rosinen nach einem Tag im Rum echt zu scharf.
    Sehr schade, denn der Geschmack des Brotes ist sehr gut.
    Vielleicht probiere ich es mit kleinen Änderungen noch mal. Vielen Dank für die Anregung und schöne Ostern für dich.
    Gruß von der Insel Rügen,
    Rita

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Rita, es kann sein dass dein Mehl weniger Wasser aufnehmen kann, aber meistens liegt der Fehler am zu wenigen kneten. Du musst so lange kneten bis sich der Teig fast vom Kesselrand löst, dann klebt er auch fast nicht mehr und das Brot geht dann auch schön auf und wird nicht flach. Die Knetzeit Angaben können leider immer nur Richtwerte sein aus verschiedenen Gründen. Dazu habe ich auch einen Blogbeitrag geschrieben, wenn du mehr darüber lesen möchtest. Wenn die Rosinen für dich zu scharf waren, dann liegt es am Backen, weil wenn die Osterbrote fertig gebacken sind, dann sollte fast der ganze Alkohol von den Rosinen verdampft sein. Vielleicht versuchst du nächstes Mal die Backtemperatur etwas zu erhöhen oder die Backzeit zu verlängern. LG Christopher

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Rita Falk Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: